Herzlich Willkommen zum

Herzlich Willkommen

Was ist das DOCK2018?

Das ,,DOCK2018 – Ein Tag ohne Sorgen’’ ist eine Tagesveranstaltung am 20. Mai 2018 im Hamburg Cruise Center HafenCity, die Bedürftige und Menschen in Not einlädt, um einen Tag ohne Sorgen gemeinschaftlich zu verbringen. Gebäude und Ort sind Symbolhalter für hanseatische Offenheit und Knotenpunkt für Begegnungen. Und ebenso versteht sich die Veranstaltungsmotivation hinter DOCK2018: Die Gäste sollen ankommen und einen Tag lang Halt finden; andocken. Das Programm ist deshalb für sie und ihre individuellen Bedürfnisse erstellt worden.

Warum brauchen wir ein DOCK2018?

Die Hansestadt Hamburg gilt als eine Stadt mit großem Wohlstand. Fraglos leben hier viele gut situierte Menschen und Familien. Aber unsere Metropole kennt auch große Not, Armut und soziale Ungerechtigkeit. Für die Unterstützung derer, die von existenziellen Sorgen betroffen sind, werden Projekte und Veranstaltungen wie DOCK2018 organisiert. Ob es z. B. Schulhefte und Kuscheltiere für Kinder sind, Rucksäcke und Regenkleidung für wohnungslose Menschen oder ein Essen in freundlichem Kreis – wir alle brauchen diese Dinge und wir alle haben ein Recht darauf. Deshalb brauchen wir ein DOCK2018: Weil jeder Mensch zählt.

Wer ist zum DOCK2018 eingeladen?

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, deren Alltag sehr belastet ist. In diese Situation kann jedes Leben schnell geraten. Es ist Aufgabe unserer Gemeinschaft, zusammenzurücken und diejenigen zu stärken, für die ein schwieriger Alltag Realität ist. Das sind z. B. Erwachsene und Kinder, die ohne Obdach sind oder die den sozialen Kontakt vermissen. Das sind Menschen, die Hilfe für Selbst- oder Familienverpflegung brauchen, oder deren tierische Begleiter medizinische Versorgung benötigen.

Veranstaltungsübersicht

Wo angelegt wird:

Das Hamburg Cruise Center HafenCity liegt sehr zentral am Chicagokai, es befindet sich direkt an der Elbe. Als Hauptzweck dient das Cruise Center im Überseequartier der Ankunft und Orientierung von Kreuzfahrtpassagieren.

Geländeaufteilung:

Auf dem Vorplatz finden sich für jedes Thema eigene Stationen: der ankommende Gast darf Gepäck, sprich Hab und Gut, sicher verwahrt an der Garderobe lassen. Jeder wird erst einmal herzlich empfangen. Auf der südöstlichen Platzseite stehen Container für Duschen, Haar- und Bartpflege bereit. Wer Hunger und Durst mitbringt, der darf sich satt essen an der FoodBar. Auf der Bühne gegenüber findet derweil Unterhaltung statt. Im StreetStore hinter der Bühne stehen Sach-, Spiel- und Kleiderspenden bereit und können je nach individuellem Bedarf ausgesucht werden. Und auch für das Wohlergehen der Begleiter auf vier Pfoten ist gesorgt durch z. B. tierärztliche Versorgung und Futter. Die Wasserseite am Cruise Center schmücken Liegestühle und Elbblick für eine gemütliche Atmosphäre des Beisammenseins. Der Innenraum des Centers bildet den eigentlichen Mittelpunkt der Zusammenkunft: Hier laden Sitzgelegenheiten sowie ein großes Buffet zum Aufenthalt und Verweilen ein.

Neuigkeiten

Kamera

aktuelle Meldungen:

Not macht keine Pause

Pressemitteilung vom 08.05.2018 Not macht keine Pause – wir auch nicht! Auftakt für zwei karitative Eventprojekte in Hamburg: Um Menschen im Alltag zu unterstützen, sind

Weiterlesen »

letzte Meldungen:

Offene Einladung

Pressemitteilung vom 17.04.2018 Offene Einladung für DOCK2018 Ein Tag ohne Sorgen mit der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung 20.05.2018, Hamburg

Weiterlesen »

Dock 2018 ist jetzt auch auf Facebook vertreten!

Spenden

Helfen Sie uns, Menschen ein Dock zu bauen!

Wenn auch Sie das Projekt und das Ziel hinter DOCK2018 anspricht, sind Sie herzlich eingeladen, zu partizipieren. Auch können Sie uns Ihre Unterstützung in Form einer Geldspende zukommen lassen. Gerne erstellen wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Initiator

ist eine Veranstaltung von der

Die Stiftung

Die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung wurde im Jahr 2016 in Hamburg gegründet. Zu seinen Lebzeiten verfügte der Verleger Walter Blüchert, dass sein Vermächtnis den Menschen zugutekommen soll, die einer helfenden Hand bedürfen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Karin Blüchert lebte er dieses Werte- und Weltbild der Unterstützung und Hilfeleistung vor. Die Stiftungsarbeit zeichnet sich durch Fortführung dieser Werte aus. Sie bietet unmittelbare, direkte Hilfe und Unterstützung von Einzelpersonen an, unterstützt aber auch Institutionen, die ihrerseits Direkthilfe leisten. Auch werden Eigenprojekte realisiert, um nachhaltige Hilfe zu initiieren.

Kontakt

Schreiben Sie uns

Haben Sie Fragen oder Anliegen rund um die Veranstaltung DOCK2018 an die initiierende Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung? Heben Sie die Hand und winken Sie uns über das Kontaktformular: